Persönlicher Kontakt:   040 / 51324809-0
Mo – Fr: 9:00 – 17:00 Uhr

Die wichtigsten Verbände für IT-Unternehmen und IT-Freiberufler

von | 27. Apr. 2021

IT

Sich vernetzen, unterstützen und gemeinsam die eigenen Interessen durchsetzen: Dafür sind Verbände da. Auch für IT-Unternehmen und IT-Freiberufler ist es wichtig, ihre Anliegen der Politik und Öffentlichkeit zu vermitteln: Themen wie Scheinselbständigkeit, Altersvorsorgepflicht und Bürokratie bewegen viele. Um hier etwas zu verändern, braucht es eine gemeinsame Vertretung. Die wichtigsten IT-Verbände in Deutschland:

Deutscher Bundesverband Informationstechnologie für Selbständige

Der Deutscher Bundesverband Informationstechnologie für Selbständige e.V. (DBITS) ist ein Bundesverband, der sich auf politischer und gesellschaftlicher Ebene für die Interessen von IT-Freiberuflern einsetzt. „Wir arbeiten daran, die Bedürfnisse der IT-Freelancer für das Heute und das Morgen in Erfahrung zu bringen“, so DBITS-Vorstand Heinrich Tenz. „Wir wollen und werden unterstützen, wo es uns möglich ist. Und je mehr sich an unserem Projekt beteiligen, desto besser werden die Chancen, dass wir wirklich etwas bewegen können.“ Zu den wichtigsten Themen gehören Scheinselbständigkeit, Altersvorsorge und Gesetze, welche die Selbständigkeit in Deutschland regeln.

Der DBITS bildet ein Netzwerk erfahrener, teils schon lange selbständiger IT-Fachkräfte, die sich gegenseitig unterstützen. Sie helfen Neueinsteigern gerne mit wertvollen Tipps auf die Sprünge.

Bundesverband IT-Mittelstand

Der Bundesverband IT-Mittelstand e. V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen und ist damit der größte Fachverband für ausschließlich mittelständische IT-Unternehmen in Deutschland. Die Mitgliedsunternehmen – etablierte IT-Unternehmen sowie Start-Ups – sind überwiegend inhabergeführt und kommen aus allen Bereichen der IT-Branche.

Ziel des BITMi  ist es, durch intensive Netzwerkbildung das Unternehmenswachstum und die Produktivität der IT-KMUs zu beschleunigen und den Standort Deutschland zu stärken. Deswegen kooperiert der BITMi mit dem Bundeswirtschaftsministerium und verschafft dem IT-Mittelstand dort eine eigene Stimme. „Unser IT-Mittelstand bietet mit seinen Produkten ‚Made in Germany‘ innovative und sichere Lösungen, die die Digitalisierung unserer Wirtschaft vorantreiben“, betont BITMi Präsident Dr. Oliver Grün. „Nur wenn wir diese Unternehmen unterstützen, sichern wir unsere eigene digitale Souveränität.“

Stellvertretend für seine Mitglieder ist der Bundesverband IT-Mittelstand Kontaktstelle für Endkunden, die sich auf den neuesten Stand der Informationstechnologie bringen wollen oder nach Lösungen für ihre Probleme suchen. Der Verband organisiert Veranstaltungen, kultiviert ein weitreichendes Partnernetzwerk, realisiert erfolgreiche Public-Relations-Kampagnen und organisiert den Wissenstransfer mit Universitäten und Forschungseinrichtungen.

Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland

Der Verband der Gründer und Selbstständigen Deutschland e.V. (VGSD) kümmert sich um die Belange aller Gründer, Freiberufler und Selbstständiger in Deutschland. IT-Freiberufler und Berater sind dabei die mit Abstand größte Berufsgruppe, die im VGSD vertreten ist. Der Verband kämpft gegen gründerfeindliche Gesetze, bürokratische Pflichten und Abgaben und setzt sich für die Interessen von Kleinunternehmern in Deutschland ein.

„Die Serie gründer- und kleinunternehmerfeindlicher Gesetze reißt nicht ab. Es ist Zeit, dass wir mit einer gemeinsamen Stimme sprechen“, heißt es auf der Verbands-Website. Zu den wichtigsten Themen zählen aktuell die Corona-Krise, Altersvorsorge, Scheinselbständigkeit und Gründungsförderung. Für die Mitglieder gibt es online regelmäßige Regionalgruppentreffen, Experten-Talks und Fortbildungen.

Gesellschaft für Informatik

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte und wichtigste Fachgesellschaft für Informatik im deutschsprachigen Raum. Sie schlägt eine Brücke zwischen Forschung und Praxis und vertritt die Interessen der Informatikerinnen und Informatiker in Wissenschaft, Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung, Gesellschaft und Politik. In zahlreichen Regional- und Fachgruppen können sich Informatiker mit anderen vernetzen und sich mit Gleichgesinnten und möglichen Projektpartnern austauschen.

Bitkom

Bitkom e.V. ist der Digitalverband Deutschlands. 1999 gegründet, vertritt er heute mehr als 2.700 IT-Unternehmen und Unternehmen der digitalen Wirtschaft, unter ihnen gut 1.000 Mittelständler und über 500 Startups.

Bitkom setzt sich mit großem Nachdruck für die Digitalisierung von Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung ein. Dabei geht es unter anderem um den beschleunigten Ausbau von Gigabitnetzen und digitalen Infrastrukturen für Energie und Verkehr, für den Handel und Smart Homes, für Städte und Regionen. Auch die politische Flankierung datengetriebener Geschäftsmodelle, Schutz und Sicherheit, Plattformmodelle, disruptive Technologien und die Arbeit 4.0 spielen eine wesentliche Rolle beim Engagement des Branchenverbands.

Bundesverband für selbständige Wissensarbeit

Der Bundesverband für selbständige Wissensarbeit e.V. vereint führende Dienstleister für den projektbasierten Einsatz hochqualifizierter selbständiger Wissensarbeiter. Die Mitgliedsunternehmen unterstützen Unternehmen bei der Suche und Gewinnung von selbständigen Wissensarbeitern. Im Jahresdurchschnitt besetzen die Mitglieder des Bundesverbandes für selbständige Wissensarbeit e.V. gemeinsam mehr als 20.000 Projekte bei über 5.000 Unternehmen mit selbständigen Experten.

Der Bundesverband ist überzeugt, dass ohne den projektbasierten Einsatz von hochqualifizierten selbständigen Experten ein Großteil der Innovationsvorhaben in der deutschen Wirtschaft nicht effizient, flexibel und zeitgerecht möglich wäre. Daher führt er einen intensiven Dialog mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft mit dem Ziel, die globale Wettbewerbsfähigkeit des Standortes Deutschland nachhaltig zu sichern. Zudem erstellt er Studien, Analysen und Kommentare zur selbständigen Wissensarbeit und präsentiert zukunftsfähige Lösungsansätze für die Arbeitswelt von morgen.

DATABUND

Der DATABUND – Verband der mittelständischen IT-Dienstleister und Softwarehersteller für den öffentlichen Sektor e.V. – wurde im Januar 2006 als zentrales Forum für Fachverfahrenshersteller und -betreiber gegründet, deren Produkte, Software und IT-Lösungen in öffentlichen Verwaltungen, vor allem auf kommunaler, aber auch auf Kreis-, Länder- oder Bundesebene im Einsatz sind. Mittlerweile hat sich der DATABUND als kompetente Interessenvertretung für den öffentlichen IT-Sektor etabliert und ist Ansprechpartner für Entscheider und Multiplikatoren aus Politik und Verwaltung.

Der DATABUND setzt sich für fairen Wettbewerb in der IT-Branche ein. Die betrifft sowohl den Wettbewerb in der privaten Wirtschaft, als auch den Wettbewerb der privaten Wirtschaft mit öffentlich-rechtlichen Anbietern im Bereich der Verwaltungs-IT.

Benötigen Sie eine passgenaue IT-Haftpflichtversicherung? Nutzen Sie unseren Online-Tarifrechner oder lassen Sie sich unabhängig beraten.

Asekurado

Abonnieren Sie unseren Blog!

Anrede

Ich möchte den Newsletter von Asekurado erhalten und regelmäßig über neue Blogbeiträge, Trends und Aktionen per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter www.asekurado.de/abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

Vorname

Nachname

E-Mail*

Unsere Themen*

Anmeldung zum Newsletter

Ich möchte den Newsletter von Asekurado erhalten und regelmäßig über neue Blogbeiträge, Trends und Aktionen per E-Mail informiert werden. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unter www.asekurado.de/abmelden oder am Ende jeder E-Mail widerrufen werden.

E-Mail*

Unsere Themen*

Vorname

Nachname

Anrede

IT-Haftpflicht berechnen

IT-Haftpflicht

Sichern Sie sich unkompliziert gegen teure Schadenersatzansprüche ab:

 

 

» Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

» Auf Wunsch inklusive Cyber-Versicherung

» Online-Tarifrechner für Freiberufler &

    IT-Unternehmen

Berufshaftpflicht vergleichen

BERUFSHAFTPFLICHT

Sichern Sie sich unkompliziert gegen teure Schadenersatzansprüche ab:

 

 

» Vergleichsrechner mit schnellem Online-Antrag

» Bis zu 40 % Nachlass auf den Tarifbeitrag

» Unabhängige Beratung durch Spezialisten für

   Architekten- und Ingenieurshaftpflicht