Haftpflichtversicherung für IT-Dienstleister

Wir bieten einen umfassenden Haftpflichtschutz für IT-Dienstleister – egal ob für Freiberufler oder für Unternehmen. Bei uns erhalten Sie individuell angepassten Versicherungsschutz zu besonderen Konditionen.

Beitrag berechnen
asekurado it-haftpflicht hero

Warum brauche ich eine IT-Haftpflichtversicherung?

Freiberuflich tätige IT-Dienstleister sind oft einem hohen Haftungsrisiko ausgesetzt. Dieses ergibt sich aus den vielen Klauseln und Geheimhaltungsverpflichtungen, die in ihren Projektverträgen festgeschrieben sind. Geringfügige Ungenauigkeiten in der Planung oder der Kommunikation können bereits dazu führen, dass der Dienstleister auch unabsichtlich gegen den Vertrag verstößt.

Darüber hinaus haben IT-Betriebe ein hohes Risiko hinsichtlich des Datenschutzes, schon kleinste Verstöße können dabei sehr kostspielig werden.

Existenzbedrohende Schadenersatzforderungen sind bei IT-Freiberuflern leider keine Seltenheit.

Hier kommt die IT-Haftpflichtversicherung ins Spiel. Sie schützt den IT-Dienstleister vor branchenbezogenen Haftungsrisiken und den daraus resultierenden finanziellen Verpflichtungen.

Abgedeckt durch die IT-Haftpflichtversicherung sind z.B. Risiken wie

  • Bußgelder bei Vertragsstrafen,
  • Schadensersatzforderungen,
  • leichte und grobe Fahrlässigkeit,
  • Verdienstausfall des Kunden.

Ein umfangreicher Rechtsschutz-Baustein ist ebenfalls eingeschlossen inkl. Vergütungs-, Straf- und Insolvenzanfechtungsrechtsschutz.

Aufbau der IT-Haftpflichtversicherung

Grunddeckung

Die Vermögensschadenhaftpflicht deckt die grundlegenden Schäden beim Auftraggeber ab, wie beispielsweise den Verlust von Daten oder Fehler beim Programmieren.

Kostenlos erhalten Sie Versicherungsschutz für zahlreiche Eigenschäden wie den Premiumschutz für Projektverträge, darin enthalten ist die Kostenerstattung nach Rücktritt des Auftraggebers vom Projektvertrag und die Honorarübernahme nach außerordentlicher Kündigung des Auftraggebers.

Ebenfalls kostenlos ist der Baustein "Key Man Loss", dieser deckt die Kosten durch den Ausfall von Mitarbeitern in Schlüsselpositionen ab.

Optional Erweiterung der Grunddeckung

Versichern Sie Personen- und Sachschäden im Rahmen der Büro- und Betriebshaftpflicht.

Schäden durch einen Cyber-Vorfall versichern Sie über die Cyber-Eigenschadenversicherung. 

 

 

Aufgaben der IT-Haftpflichtversicherung

Unternehmensrisiko reduzieren

Durch den Abschluss einer IT-Haftpflichtversicherung können Sie Ihr unternehmerisches Risiko deutlich reduzieren, denn schon Anwalts- und Gerichtskosten können die Liquidität gefährden.

Versicherung prüft Ansprüche

Im Rahmen der IT-Haftpflichtversicherung wird geprüft, inwieweit der IT-Dienstleister überhaupt schadenersatzpflichtig ist. Besteht keine Haftung, wird der Anspruch auf Kosten des Versicherers abgelehnt, notfalls vor Gericht.

Schadenersatzzahlung

Zahlung des Schadens bei begründeten Ansprüchen.

Häufig gestellte Fragen

Was beinhaltet die IT-Haftpflichtversicherung?

Bei der IT-Haftpflichtversicherung handelt es sich um eine branchenbezogene Versicherung für alle Dienstleister, die auf dem Gebiet der IT tätig sind. Sie beinhaltet die “All-Risk-Deckung”.

Die IT-Haftpflichtversicherung umfasst die folgenden Module:

  1. Vermögensschaden-Versicherung (VSH)
  2. Büro- und Betriebshaftpflicht-Versicherung (BHV)
  3. Cyber-Eigenschadenversicherung (Basis CBB oder Premium CPB)

Die Module werden im Beitragsrechner ausführlich erläutert.

Was sind die Hauptleistungen der IT-Haftpflichtversicherung?

Die vier Hauptleistungsbereiche der IT-Haftpflichtversicherung sind:

  1. Die Prüfung von Ansprüchen Dritter und die Klärung, ob der Versicherungsnehmer zum Schadensausgleich verpflichtet ist. 
  2. Zahlung des Schadens bei begründeten Ansprüchen.
  3. Schadenabwehr bei unbegründeten Ansprüchen im Rahmen des passiven Rechtsschutzes.
  4. Minimierung des unternehmerischen Risikos für Eigenschäden.
Wie grenzen sich IT-Haftpflichtversicherung, Betriebshaftpflicht, Bürohaftpflicht und Vermögensschadenhaftpflicht voneinander ab?

1. Vermögensschadenhaftpflicht und Berufshaftpflicht

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung ist die wichtigste Komponente der IT-Haftpflichtversicherung, weil sie die beruflichen Risiken versichert und so die berufliche sowie private Existenz des IT-Dienstleisters schützt. Die IT-Haftpflicht gehört somit der Vermögensschadenhaftpflicht an. Eine weitere Bezeichnung hierfür ist die Berufshaftpflichtversicherung.

2. Büro-Haftpflichtversicherung und Betriebshaftpflichtversicherung

Dies bezeichnet den Bereich der IT-Haftpflichtversicherung, der auch Personen- sowie Sachschäden abdeckt. Jeder IT-Dienstleister sollte über eine Betriebshaftpflichtversicherung verfügen.

Was ist ein Personenschaden?

Wird ein Mensch durch ein Schadensereignis verletzt, in seiner Gesundheit beeinträchtigt oder verstirbt er, spricht man von einem Personenschaden. Darunter fallen auch Folgeschäden des Ereignisses beispielsweise durch Verdienstausfall und andere wirtschaftliche Folgen.

Was ist ein Sachschaden?

In der IT-Haftpflichtversicherung versteht man unter einem Sachschaden die Beschädigung oder Vernichtung von Sachen. Vermögensschäden, die vollständig finanzielle Verluste darstellen, sind davon ausgenommen. Bei Sachschäden gibt es entweder die Möglichkeit der pauschalen Deckungssumme oder die Vereinbarung einer gesonderten Deckungssumme.

Was ist ein Vermögensschaden?

Von einem Vermögensschaden spricht man, wenn einem Dritten durch fehlerhaftes Verhalten ein finanzieller Schaden entsteht. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen echten und unechten Vermögensschäden.

  1. Ein echter Vermögensschaden tritt dann ein, wenn beispielsweise durch die versehentliche Löschung von Daten die Firma keinen weiteren Arbeiten nachgehen kann. Der Arbeitsausfall selbst wie auch die Wiederbeschaffung der Daten bringt hohe Kosten mit sich, die den Vermögensschaden darstellen. Echte Vermögensschäden sind die wichtigste Komponente der IT-Haftpflichtversicherung.
  2. Unechte Vermögensschäden hingegen beziehen sich auf Sach- oder Personenschäden. Beispielsweise dann, wenn der Vermögensschaden dadurch entsteht, dass eine Sache beschädigt wird. Maschinen, die zur Fertigstellung eines Produkts verwendet werden und ausfallen, ziehen auch einen Produktions- und damit einen Umsatzausfall nach sich. Auch solche Folgeschäden aus Sach- oder Personenschäden sollte man bei der IT-Haftpflicht berücksichtigen. 
Was bedeutet Deckungssumme bei der IT-Haftpflichtversicherung?

Die Deckungssumme wird auch Versicherungssumme genannt und bezeichnet den Betrag, bis zu dem der Versicherer einen Schaden ausgleichen muss. Sie wird in der Regel auf Grundlage verschiedener individueller Faktoren vom Versicherer abstrakt ermittelt. Dabei kann es entweder für Personen-, Vermögens- und Schachschäden entweder jeweils eine einzeln ausgewiesene Deckungssumme geben, oder eine pauschale insgesamt.

In der Regel haften Dienstleister wie Firmen und Freiberufler unbegrenzt, sodass eine angemessen kalkulierte Deckungssumme unerlässlich ist (siehe hierzu: Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?).

Was bedeutet Maximierung der Deckungssumme?

In der Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung steht die vereinbarte Versicherungssumme (wahlweise 2 Mio. €, 3 Mio. €, 5 Mio. € oder 10 Mio. €) pro Jahr 2mal zur Verfügung.

Man spricht auch von einer 2-fach Maximierung. Wenn beispielsweise die Versicherungssumme 3 Million Euro beträgt, zahlt der Versicherer nicht mehr als 6 Millionen Euro Schadenausgleich für alle Versicherungsfälle eines Jahres.

In unserer Vermögensschadenhaftpflicht-Versicherung und Cyber-Versicherung verzichten wir auf eine Maximierung, insofern besteht unbegrenzter Versicherungsschutz, jedoch pro Schaden maximal die vereinbarte Versicherungssumme.

 

Was bedeuten Jahreshöchstleistung und pauschale Deckungssummen?

Die Jahreshöchstleistung bezieht sich auf alle Versicherungsfälle innerhalb eines Jahres. Sie wird berechnet durch die Multiplikation der einzelnen Versicherungssummen. Hierbei kommt es auch auf die Maximierung der Deckungssumme an, denn die Deckungssummen werden zur Berechnung der Jahreshöchstleistung herangezogen.

Bei pauschalen Deckungssummen wird nicht nach dem einzelnen Schadenfall unterschieden, sondern die Schadenleistungen für die einzelnen IT-Haftpflicht-Fälle werden zusammengefasst. Es spielt also keine Rolle, ob es sich um einen Vermögensschaden, einen Personenschaden oder einen Sachschaden handelt. Die maximale Schadenzahlung orientiert sich an der jeweils ausgewiesenen Deckungssumme pro Schadenfall.

Was bedeutet der Begriff Sublimite?

Unter Sublimiten versteht man Unterversicherungssummen. Der Versicherer kann bei bestimmten mitversicherten Teilrisiken die Deckungssumme im Vertrag reduzieren. 

Was bedeutet Selbstbehalt bei der IT-Haftpflichtversicherung?

Beim Selbstbehalt handelt es sich um eine finanzielle Selbstbeteiligung des Versicherungsnehmers im Schadenfall. Der Vorteil ist, dass so Versicherungsbeiträge günstiger ausfallen können. Der Selbstbehalt beträgt bei uns 250 € in der Vermögensschadenhaftpflicht- und Cyberversicherung und 150 € in der Büro- und Betriebshaftpflichtversicherung.

Im Premiumschutz für Projektverträge beträgt der Selbstbehalt 10 % der vergeblichen Aufwendungen bzw. 10 % des Honorarausfalls, mindestens jedoch 250 €.

Was bedeutet passiver Rechtsschutz bei der IT-Haftpflicht?

Der passive Rechtsschutz innerhalb der IT-Haftpflichtversicherung wehrt ungerechtfertigte Ansprüche der Gegenseite im Schadenfall ab. Darüber hinaus werden außergerichtliche und gerichtliche Kosten getragen. Der passive Rechtsschutz umfasst nicht die aktive Durchsetzung eigener Ansprüche.

Wozu benötigt man eine Cyber-Versicherung?

Die Haftpflichtversicherung schützt Sie, wenn Sie für eigene Fehler haften müssen. Eine Cyber-Versicherung hingegen springt dann ein, wenn Angreifer Ihre IT-Infrastruktur oder Daten beschädigen. Denn mit den vielen Annehmlichkeiten, die uns das Internetzeitalter gebracht hat, wie z. B. Cloud-Computing oder SaaS, sind auch die Möglichkeiten immer vielfältiger geworden, wie diese Technologie von Hackern und Kriminellen missbraucht werden kann: Hackerangriffe, „Denial of Service“-Attacken oder Cyber-Erpressung können zu erheblichen Netzwerk- und Datenschäden bei Ihnen führen. Der Versicherer übernimmt die Kosten zur Behebung dieser Eigenschäden. Die Cyber-Versicherung stellt somit eine wichtige Ergänzung zur IT-Haftpflichtversicherung dar.

So individuell wie Ihr Unternehmen

Unsere ASEKURADO PRO-IT Police ist modular aufgebaut und kann nach Wunsch maßgeschneidert an Ihr Unternehmen angepasst werden

Grunddeckung
Optionen
Antragsfragen
Ihre Daten
Beantragen

Ihre Auswahl

Ihre Auswahl (inkl. Optionen)

Versicherungslaufzeit

Alternativ zum Jahresvertrag (Mindestvertragslaufzeit 1 Jahr) können Sie auch einen 3-Jahresvertrag abschließen. Bei einem 3-Jahresvertrag erhalten Sie einen zusätzlichen Laufzeitrabatt von 10 %. Eine ordentliche Kündigung ist dann sowohl für Sie als auch für den Versicherer erst nach 3 Jahren möglich. Die gesetzlichen Sonderkündigungsrechte (z.B. im Schadenfall, bei Aufgabe der Tätigkeit, Nichtzahlung Beitrag) bleiben davon unberührt.

Vertragsverlängerung

Der Vertrag verlängert sich jeweils stillschweigend um ein weiteres Jahr, wenn er nicht vom Versicherungsnehmer mit einer Frist von 1 Monat zum Ende des 1. bzw. 3. Versicherungsjahres (bei Wahl eines 3-Jahresvertrages) gekündigt wird.

Sollten Sie weitere Fragen haben, helfen Ihnen unsere Kundenbetreuer gerne weiter.

Ihre gewählte Grunddeckung

pen

Vermögensschadenhaftpflicht (VSH) {{ selected_VSH }}

{{ str_VSHCalculated }}
{{ selbstbehalt_text }} {{ str_discount_selbstbehalt }}

Büro- & Betriebshaftpflicht (BHV) {{ selected_BHV }}

{{ str_BHVCalculated }}

Rücktritt vom Projektvertrag (RPC) (300.000 €)

kostenlos
- E-Mail Versandnachlass 5,00 €
- 15% Existenzgründer-Rabatt {{ str_discount_startup }}
- 10% Laufzeitrabatt {{ str_discount_2 }}
{{ zahlweise_text }} {{ str_additional_zahlweise }}

{{ label_discount_text }}

{{ str_total_discount }}

{{ title_jahresnettobetrag }} (netto)

{{ str_final_amount_val }}

{{ title_jahresnettobetrag }} (inkl. 19% Vst.)

{{ str_all_amount }}

Asekurado verpflichtet sich, Ihre Privatsphäre zu schützen und zu respektieren. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur zur Verwaltung Ihres Vertrages und zur Bereitstellung der von Ihnen angeforderten Produkte und Dienstleistungen. Von Zeit zu Zeit möchten wir Sie über unsere Produkte und Dienstleistungen sowie andere Inhalte, die für Sie von Interesse sein könnten, informieren. Wenn Sie damit einverstanden sind, dass wir Sie zu diesem Zweck kontaktieren, geben Sie bitte unten an, dass Sie von uns kontaktiert werden möchten mittels Infoletter:

Ich habe die oben genannten Versicherungsbedingungen und sonstige Vertragsinformationen in PDF-Form erhalten.*
Ich habe die Widerrufs- und Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.*
Ja, ich möchte den Infoletter von ASEKURADO erhalten (Abmeldung jederzeit möglich)

Sie können diese Benachrichtigungen jederzeit abbestellen. Weitere Informationen zum Abbestellen, zu unseren Datenschutzverfahren und dazu, wie wir Ihre Privatsphäre schützen und respektieren, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Widerrufs- und Datenschutzerklärung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt am Tag, nachdem Ihnen der Versicherungsschein, die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Versicherungsbedingungen sowie die Vertragsinformationen gemäß § 7 Abs. 2 des Versicherungsvertragsgesetzes und diese Belehrung jeweils in Textform zugegangen sind. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf kann sowohl an Asekurado als auch direkt an Markel Insurance SE, Sophienstr. 26, 80333 München, gerichtet werden.
Bei einem Widerruf per Telefax ist der Widerruf an folgende Faxnummer zu richten: +49 (0) 89 8908 316 - 99. Bei einem Widerruf per E-Mail ist der Widerruf an folgende E-Mail-Adresse zu senden: info@markel.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs endet Ihr Versicherungsschutz und Markel erstattet Ihnen den Teil Ihres Beitrags, der auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfällt. Den Teil Ihres Beitrags, der auf die Zeit bis zum Zugang des Widerrufs entfällt, kann Markel einbehalten, wenn Sie zugestimmt haben, dass der Versicherungsschutz vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt. Haben Sie eine solche Zustimmung nicht erteilt oder beginnt der Versicherungsschutz erst nach Ablauf der Widerrufsfrist, sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Beiträge erstattet Ihnen Markel unverzüglich, spätestens 30 Tage nach Zugang des Widerrufs.

Besondere Hinweise

Ihr Widerrufsrecht ist ausgeschlossen, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt wurde, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Widerrufen Sie einen Ersatzvertrag, so läuft Ihr ursprünglicher Versicherungsvertrag weiter. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen mit einer Laufzeit von weniger als einem Monat und bei vorläufiger Deckung.

Datenschutzerklärung

Im Rahmen der Durchführung des Versicherungsvertrags, im speziellen Fall des Online-Antrages, sind wir auf die Verarbeitung von allgemeinen und personenbezogenen Daten der Versicherungsnehmer und Versicherungsnehmerinnen und der Mitversicherten angewiesen. Dabei werden personenbezogene Daten der Versicherten (wie zum Beispiel Name, Anschrift, Angaben zur beruflichen Tätigkeit usw.) verarbeitet, soweit dies für die Durchführung dieses Vertrags – insbesondere bei der Risikoanalyse, Policierung und Schadenbearbeitung - erforderlich ist. Personenbezogene Daten Dritter (wie zum Beispiel von versicherten Personen oder Anspruchstellern) werden nur verarbeitet, soweit dies zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder die des Dritten erforderlich ist, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.
Bei der Verarbeitung von Daten verpflichten wir uns zur Beachtung der maßgeblichen datenschutzrechtlichen Vorschriften und Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen technischen Standards (siehe Art. 32 DSGVO i.V.m. § 64 BDSG-neu sowie Art. 25 DSGVO i.V.m. § 71 BDSG-neu).
Sämtliche Daten, die wir im Zusammenhang mit der Angebotsannahme, Risikoanalyse, Policierung und Schadenbearbeitung erheben, werden unter Beachtung der vorgenannten Bestimmungen von Asekurado in einer elektronischen Datendatei zusammengefasst und grundsätzlich solange gespeichert, wie dies für die Durchführung dieses Vertrags erforderlich ist, bzw. wie es die vom Gesetzgeber vorgegeben Aufbewahrungsfristen vorsehen. Wir stellen sicher, dass nur diejenigen Mitarbeiter Zugriff auf die gespeicherten personenbezogenen Daten haben, die diese für die Durchführung benötigen. Im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrags können Asekurado, der Versicherer, Rückversicherer sowie interne und externe Prüfstellen, soweit unbedingt erforderlich, Zugriff auf die elektronische Datendatei erhalten, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen.
Nähere Informationen über die Erhebung von personenbezogenen Daten und deren Verarbeitung, einschließlich der Rechte der betroffenen Personen (wie zum Beispiel das Recht auf Widerspruch oder das Recht auf Löschung) und die Adressen aller relevanten Ansprechpartner entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

Der Antragsteller nutzt auf den lokalen Computersystemen einen durchgängigen Virenschutz mit aktuellen Virendatenbanken, Firewalls an allen Übergängen ins Internet und eine regelmäßige (mindestens wöchentliche) Datensicherung auf separaten Systemen oder Datenträgern.

Der Antragssteller hat in den letzten 5 Jahren keinen Vermögenseigenschaden durch eigene Mitarbeiter erlitten.

Der Antragssteller hat mindestens zwei Jahresabschlüsse erstellt und das Eigenkapital sowie das letzte Jahresergebnis sind positiv.

1) Der Antragssteller arbeitet auf Basis von Werkverträgen und schuldet ein Ingenieursgewerk, eine Anlage oder Maschine oder sonstige Teile.

2) Die Ingenieursleistungen des Antragsstellers gehen über die Unterstützung und Beratung des Kunden/Auftraggebers hinaus und er ist für den Erfolg des Gesamt-Projektes im Wesentlichen alleinverantwortlich.

Sie erhalten den Existenzgründernachlass bei Gründung innerhalb der letzten 12 Monate, aufgrund Ihrer Eingabe entfällt dieser.

Sie können auf Grund Ihres Gründungsdatum einen Existenzgründernachlass in Höhe von 15% erhalten.

Der Existenzgründernachlass gilt nur für Firmen dessen Gründungsdatum nicht älter als 12 Monate ist.

Bitte beantworten Sie alle Antragsfragen.

Da Sie die Frage negativ beantwortet haben, ist ein Abschluss der Versicherung leider nicht möglich.

Es existiert ein technisches Problem — bitte kontaktieren Sie info@asekurado.de

Wollen Sie die Option Cyber- und Dateneigenschaden (Cyber) wirklich entfernen?

Wollen Sie die Option Tätigkeiten im Bereich Engineering (ENG) wirklich entfernen?

Wollen Sie die Option D&O-Außenhaftungsversicherung (D&O) wirklich entfernen?

Wollen Sie die Option Eigenschäden durch mitversicherte Personen/Key-Man (EVP) wirklich entfernen?

Sind Sie sich sicher, dass das Gründungsdatum der heutige Tag ist?

Sie benötigen weitere Info’s?

Hier geht’s zum Blog

IT-Schäden: Diese 5 Trends sollten Sie kennen

Abgesehen von einigen spektakulären Großschäden – meist verursacht durch Cyberangriffe – schaffen es nur wenige IT-Schäden in die Medien. Haben Unternehmen und Freiberufler denn vor allem mit...

Link to go

Businessplan für IT-Experten: So geht's richtig

Egal, ob Sie Programmierer, Software-Entwickler oder Fachinformatiker sind: Wer als Freelancer erfolgreich durchstarten will, benötigt zumindest einen groben Businessplan. Beim Erstellen des...

Link to go

Wie IT-Freiberufler ihren Stundensatz richtig berechnen – Grundlagen, ...

Sie arbeiten als IT-Freiberufler oder Engineering-Experte viel und lange, und trotzdem bleibt unterm Strich kaum Geld übrig? Dann sind Ihre Preise vermutlich zu niedrig. So manche Freiberufler...

Link to go