Persönlicher Kontakt:   040 / 51324809-0
Mo – Fr: 9:00 – 17:00 Uhr

Betriebsausfallversicherung

Der Arbeitsalltag eines Unternehmens kann durch einen Sachschaden oder eine Erkrankung des Inhabers erheblich gestört werden, im schlimmsten Fall liegt der Geschäftsbetrieb brach. Die Folgen sind erhebliche finanzielle Auswirkungen durch Gewinnverlust, da Fixkosten wie Miete und Nebenkosten sowie Löhne und Gehälter weiterhin bezahlt werden müssen. Auch Kundenabwanderungen und Wettbewerbsnachteile können Folge sein.

Eine Betriebsausfallversicherung ist daher allen Selbständigen, Freiberuflern und Unternehmen zu empfehlen.

 

Was ist versichert?

Versichert ist eine Kapitalentschädigung insbesondere für

  • Gewinnminderung
  • nicht erwirtschaftete Gewinne
  • fortlaufende umsatzunabhängige Betriebskosten
  • Löhne und Gehälter
  • Miete bzw. Pacht (auch für evtl. nötige Ausweichräumlichkeiten)

Schadenbeispiele

Erkrankung

Ein Bauingenieur erleidet einen schweren Bandscheibenvorfall. Daher muss er ein wichtiges Projekt an ein anderes Ingenieurbüro abgeben. Die Kosten für Miete, einen Mitarbeiter etc. laufen weiter. Darüber hinaus verliert er den Kunden, der auch nach seiner Genesung weiter mit dem anderen Büro zusammenarbeitet.

Unfall

Ein selbständiger IT-Berater wird bei einer Motorradtour mit Freunden in einen Unfall verwickelt. Dabei zieht er sich zwei Wirbelbrüche zu. Für die Dauer seiner Genesung muss eine Vertretung eingestellt werden. Die Mehrkosten kann er über die Erstattung seiner Betriebsausfallversicherung begleichen.

Betriebsausfall nach Sturm

Dass ein schwerer Herbststurm das Lagerdach einreißt, ist gerade noch zu verkraften, zumal eine gewerbliche Gebäude- und auch Inhaltsversicherung besteht. Aber wer kommt für die Folgeschäden auf? Der gesamte Betrieb liegt ja lahm, doch Fixkosten, Löhne und Gehälter laufen weiter. Über Nacht steht die Firma am Rande des Ruins.

Brandschaden mit Folgen

Bei einem Bauträger ist ein schwerer Brandschaden eingetreten, so dass die Mitarbeiter nur zum Teil weiterarbeiten können. Durch die Unterbrechung des Betriebs tritt ein Ertragsausfall durch nicht erwirtschaftete Gewinne und weiterlaufende Kosten ein, den die Betriebsausfallversicherung ausgleicht.

Welche Gefahren und Schäden sind versicherbar?

Der Versicherungsschutz lässt sich den Bedürfnissen des jeweiligen Betriebes anpassen. Versicherbar ist u.a. Betriebsausfall aufgrund von Schäden an versicherten Sachen durch:

  • Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion)
  • Einbruchdiebstahl inkl. Vandalismus und Raub
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel

Versicherungsschutz besteht innerhalb der im Vertrag genannten Risikoorte.

Sofern vereinbart, deckt der Vertrag auch Ausfälle aus folgenden Gründen ab:

  • Krankheits- oder unfallbedingter Ausfall des Inhabers
  • Angeordnete Quarantäne

Wie lässt sich die Versicherungssumme ermitteln?

Die Versicherungssumme für die Betriebsausfallversicherung sollte der Summe Ihrer jährlichen, laufenden Kosten plus dem zu erwartendem Gewinn entsprechen. Grundlage für die Bestimmung der Versicherungssumme können die betriebswirtschaftlichen Auswertungen des Steuerberaters sein.

Welche Zahlungen werden im Schadenfall geleistet?

Der durch die Betriebsausfall nicht erwirtschafteten Kosten- und Gewinnblock werden in der Regel für bis zu zwölf Monate seit Eintritt des Sachschadens ersetzt (=Haftzeit). Je nach Tarif kann mitunter auch eine längere Haftzeit vereinbart werden.

      Reicht denn mein Krankentagegeld nicht aus?

      Nein. Ihr Krankentagegeld dient als Einkommensersatz bei Krankheit, für Ihren Privatbereich. Es wird auch max. in der Höhe ausgezahlt, in der Sie nachweislich (persönliches!) Einkommen aus Ihrem Betrieb erhielten. Ihre betrieblichen Fixkosten können daher also unmöglich auch noch davon bestritten werden – egal, wie hoch Sie es auch vereinbart haben mögen. Die Betriebsausfallversicherung ist eine unverzichtbare Stütze zur Stabilisierung Ihres Geschäftsbetriebs.

      9 Versicherungen, die jedes Planungsbüro haben sollte

      Welche Versicherungen sind für Architekten und Ingenieure unverzichtbar, welche empfehlenswert? Experten-Tipps, worauf Freiberufler achten sollten – von der Berufshaftpflichtversicherung bis zur Altersvorsorge.

      - Whitepaper -

      9 Versicherungen, die jedes Planungsbüro haben sollte

      Ich stimme zu, dass ASEKURADO die von mir angegebenen personenbezogenen Daten gemäß Datenschutzerklärung verarbeitet, um mir das gewünschte Whitepaper zuzusenden. Darüber hinaus erkläre ich mich einverstanden, einen informativen Newsletter für die Bau- und Planungsbranche zu erhalten. Diesen kann ich jederzeit wieder abbestellen.

      Anrede

      Vorname

      Nachname

      E-Mail

      IT-Haftpflicht berechnen

      IT-Haftpflicht

      Sichern Sie sich unkompliziert gegen teure Schadenersatzansprüche ab:

       

       

      » Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

      » Auf Wunsch inklusive Cyber-Versicherung

      » Online-Tarifrechner für Freiberufler &

          IT-Unternehmen

      Berufshaftpflicht vergleichen

      BERUFSHAFTPFLICHT

      Sichern Sie sich unkompliziert gegen teure Schadenersatzansprüche ab:

       

       

      » Vergleichsrechner mit schnellem Online-Antrag

      » Bis zu 40 % Nachlass auf den Tarifbeitrag

      » Unabhängige Beratung durch Spezialisten für

         Architekten- und Ingenieurshaftpflicht